Artikel (0)
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren » Passwort vergessen » Überprüfungs-E-Mail zusenden
Artikel (0)
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren » Passwort vergessen » Überprüfungs-E-Mail zusenden

Service + Beratung: 0 23 07 - 28 99 050

Home

Gesundheits-Lexikon

Das Gesundheits-Lexikon der Versandapotheke 1-Apo.de. 

Informationen zu verschiedenen Krankheitsbildern aus Ihrer Internetapotheke. 

Häufig besuchte Seiten:

Schlafstörungen | Sonnenbrand | SCHMERZ | Kopfschmerzen | allergischer Schupfen / Heuschnupfen
 Insektenstiche | Krampfadern | Luft im Darm | Reizmagen | Pilzbefall der Haut | Haemorrhoiden | Übergewicht

 


 

« Zurück zur Übersicht

Fleckfieber

Was ist das? - Definition
Infektion mit bestimmten Bakterien, sogenannte Rickettsien, welche von Läusen, Milben, Zecken oder Flöhen übertragen werden.


Wie wird es noch genannt? Andere Bezeichnungen
- Läusefieber
- Faulfieber
- Flecktyphus
- Hungertyphus
- Kriegstyphus
- Rickettsiose

Wie kommt es dazu? - Mögliche Ursache
Durch einen Stich von infizierten Tieren wird der Erreger übertragen. Die verantwortlichen Bakterien gehören zur Gruppe der Rickettsien. Sie verteilen sich im ganzen Körper und vermehren sich in den kleinen Blutgefäßen.


Wie macht es sich bemerkbar? - Symptome
Typisch sind Juckreiz und Hautverfärbung an der Einstichstelle. Im weiteren Verlauf der Erkrankung kommt es zu hohem Fieber mit Kopf- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost und bei Befall des Gehirns zu Bewusstseinsstörungen.


Wie geht es weiter? - Verlauf und Komplikationen
Die Krankheit tritt vorwiegend in tropischen und subtropischen Ländern auf. Aufgrund des guten Hygienestandards spielt sie bei uns keine Rolle. Mit einer entsprechenden medikamentösen Therapie heilt die Erkrankung vollständig aus.
Fleckfieber ist in Kriegszeiten ein großes Problem, da es sich unter schlechten hygienischen Zuständen rasch ausbreiten kann. Das wurde auch Frankreich und Deutschland bei den Russlandfeldzügen zum Verhängnis. Die bittere Kälte zwang die Soldaten, ihre Kleidung immer zu tragen, ohne sie zu wechseln oder zu waschen. Oft wurde Kleidung von Gefallenen benutzt, um sich warm zu halten. Die mit Fleckfieber infizierten Kleiderläuse konnten sich bestens vermehren und verbreiten. Viele Soldaten starben deshalb an Fleckfieber, welches deshalb früher auch Kriegs- oder Hungertyphus genannt wurde.


Was kann noch dahinter stecken? - Krankheitsbilder mit ähnlichen Symptomen
Verschiedenste Erreger können die ersten, allgemeinen Symptome des Fleckfiebers, wie Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen auslösen. Welche Erkrankung vorliegt muss vom Arzt abgeklärt werden. Besonders nach Reisen ist auch an andere Tropenerkrankungen zu denken.


Verhaltenstipps
- Die erste Vorbeugung gegen das Fleckfieber sind allgemeine Hygienemaßnahmen. Vor allem die Reinigung der Kleider und der befallenen Umgebung.


Bearbeitungsstand: 30.07.2012

Quellenangabe:
Hahn, Kaufmann, Schulz, Suerbaum, Medizinische Mikrobiologie und Infektiologie, Springer, (2009), 6.Auflage


Die Information liefert nur eine kurze Beschreibung des Krankheitsbildes, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Sie sollte keinesfalls eine Grundlage sein, um selbst ein Krankheitsbild zu erkennen oder zu behandeln. Sollten bei Ihnen die beschriebenen Beschwerden auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Gesundheits-Lexikon

Das Gesundheits-Lexikon Ihrer Versandapotheke 1-Apo.de versorgt Sie mit Informationen zu verschiedenen Krankheiten.
Durch unser Lexikon erfahren Sie mehr über: Symptome, Verlauf, Hausmittel und teilweise auch Produktempfehlungen für die Selbstmedikation.  

Newsletter


Der Newsletter der Internetapotheke 1-Apo.de versorgt Sie regelmäßig mit nützlichen Informationen rund um das Thema Gesundheit. Über Sonderangebote und Aktionen sind Sie mit dem Newsletter der Onlineapotheke 1-Apo.de bestens informiert.