Artikel (0)
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren » Passwort vergessen » Überprüfungs-E-Mail zusenden
Artikel (0)
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren » Passwort vergessen » Überprüfungs-E-Mail zusenden

Service + Beratung: 0 23 07 - 28 99 050

Home
« Zurück zur Übersicht

Alterswarzen

Was ist das? - Definition
Alterswarzen sind hellbraune bis braunschwarze Veränderungen der Haut, die meist ab dem 5. Lebensjahrzehnt in zunehmender Zahl auftreten. Ihre Größe reicht von linsen- bis bohnengroß, gelegentlich auch größer. Männer und Frauen sind gleichermaßen betroffen.

Wie wird es noch genannt? - Andere Bezeichnungen
- Verrucae seborrhoica senilis
- seborrhoische Warze
- seborrhoische Keratose

Wie kommt es dazu? - Mögliche Ursachen
Bei den Alterswarzen handelt es sich um eine typische, häufig auftretende, gutartige Altersveränderung der normalen Haut. Es besteht kein Zusammenhang mit äußeren Faktoren wie Licht, Chemikalien etc.

Wie macht es sich bemerkbar? - Symptome
Alterswarzen treten in unterschiedlicher Anzahl bei fast allen Menschen im Laufe des Lebens auf. Ihr Aussehen kann stark variieren. Meist sind es bis fingernagelgroße, scharf begrenzte, rundliche bis ovale Neubildungen auf gesunder Haut. Typisch ist ein aufgeklebtes oder aufgestecktes Aussehen. Ihre Farbe reicht von hellbraun bis braunschwarz. Die Oberfläche fühlt sich fettig an, deshalb werden sie auch als seborrhoische (das heißt stark Talg absondernde) Warzen bezeichnet.
Alterswarzen sitzen bevorzugt am Oberkörper, im Gesicht, an den Handrücken und im vorderen Bereich der Arme. Sie verursachen meist keine Beschwerden, gelegentlich kann leichter Juckreiz auftreten.

Wie geht es weiter? - Verlauf und Komplikationen
Zu Beginn erscheinen die Alterswarzen als hautfarbene bis zartbräunliche, scharf abgegrenzte Flecken mit matter Oberfläche. Sie sind zunächst flach und werden langsam größer, wobei sie stärker hervortreten. Sie können sich aber auch nur in der Fläche ausdehnen. Oft werden sie im Lauf der Zeit dunkler, ihre Oberfläche erscheint zunehmend zerklüftet. Einzelne Teile können sich ablösen.
Alterswarzen sind harmlos und bleiben dies auch. Eine Entartung zu einem bösartigen Tumor kommt nicht vor.
Durch Kratzen oder Verletzungen können kleinere Blutungen oder Entzündungen entstehen.
Eine Therapie ist nicht erforderlich. Wenn die Alterswarzen den Patienten stören, können sie vom Arzt unter örtlicher Betäubung oder Vereisung chirurgisch entfernt werden.

Was kann noch dahinter stecken? - Krankheitsbilder mit ähnlichen Symptomen
Maligne Melanome (bösartige Tumore der Haut) können ganz ähnlich aussehen und von einem nicht geschulten Auge als harmlose Alterswarze verkannt werden. Man sollte deshalb vorsichtig sein und nur annähernd verdächtige Flecken und Erhebungen der Haut von einem Fachmann beurteilen lassen.
Eine Sonderform der Alterswarze ist das so genannte Leser-Treylat-Syndrom. Hier entstehen plötzlich sehr viele seborrhoische Warzen. Oft tritt gleichzeitig starker Juckreiz auf.

Bearbeitungsstand: 21.11.2011

Quellenangabe:
Moll, Dermatologie, (2010), 7. Auflage


Die Information liefert nur eine kurze Beschreibung des Krankheitsbildes, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Sie sollte keinesfalls eine Grundlage sein, um selbst ein Krankheitsbild zu erkennen oder zu behandeln. Sollten bei Ihnen die beschriebenen Beschwerden auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.